Kochbuch-und-Kuechenhilfe.de  - Fleischgerichte Rezepte zum Nachkochen.

Kostenlos verständliche und leckere Fleischgerichte zum Nachkochen mit hilfreichen Kochtipps in der kostenlosen Kochrezeptsammlung

 
Startseite

Aufläufe

Beilagen

Desserts

Eierspeisen

Eintopfe

Fischrezepte

Fleischgerichte

Geflügelgerichte

Gemüsegerichte

Kartoffelgerichte

Käsegerichte

Nudelgerichte

Pasteten

Reisgerichte

Salate

Saucen

Suppen

Vorspeisen


DE/AT Kochwörterbuch

 

 

Fleischgerichte

 



  Fleischpfanne

750 Gramm Schweineschnitzel
5 Esslöffel Sojasoße
3 Esslöffel Reiswein
Pfeffer
20 Gramm getr. Mu-err Pilze
40 Gramm Butterschmalz
250 Gramm Karotten
250 Gramm Paprikaschoten
250 Gramm Porree
Salz
1/4 l Bouillon
150 Gramm Erbsen (TK)
100 Gramm Sojasprossen

Fleisch waschen, trockentupfen. In Streifen schneiden. Sojasoße, Reiswein
und Pfeffer verrühren. Fleisch drin marinieren. Pilze nach Anweisung
einweichen. Fleisch aus der Marinade nehmen (Marinade auffangen). Im heißen Fett Portionsweise anbraten. Herausnehmen. Karotten- und Paprikastifte sowie Porreeringe im Bratfett andünsten. Kräftig würzen. Bouillon und Marinade zugießen, zirka 12 Minuten dünsten. Abgetropfte Pilze und Erbsen fünf Minuten mitdünsten. Sojasprossen und Fleisch zufügen. Pikant abschmecken.


Angaben ohne Gewähr.   




  Dillfleisch


600 Gramm Kalbsbrust, ohne Knochen
Salz
12 Schwarze Pfefferkörner
2 Zwiebeln
2 Bund Dill
2 Esslöffel Mehl
3 Teelöffel Essig
1 Esslöffel Zucker
60 Gramm Sahne, 30% Fett

Einige Dillzweige

Die Kalbsbrust in kochendes Wasser legen. Salz, Pfefferkörner und
Zwiebeln dazugeben. Den Dill entstielen, die Stiele der Bouillon zufügen.
zirka eine Stunde kochen. Danach das Fleisch herausnehmen und in Würfel
schneiden.

Die Bouillon durchsieben, auf zirka 375ml Flüssigkeit ergänzen und
aufkochen lassen. Das Mehl in kaltem Wasser anrühren und die Sauce
damit binden. Den entstielten Dill hacken und mit den Fleischwürfeln in
die Sauce geben. Zum Würzen, Essig, Zucker und Sahne unterrühren.

Mit Dillzweigen garnieren.


Angaben ohne Gewähr.   




  Bratreis mit Rindfleisch


Für drei Portionen

zirka 5 El. Sojasauce
1/4 Teelöffel Ingwerpulver
250 Gramm Rumpsteak
2 grüne Paprikaschoten
2 Esslöffel Öl
500 Gramm gekochten Reis
75 Gramm Cashewkerne
75 ccm Bouillon (Instant)
zirka 2 cl Sherry
Salz

Drei Esslöffel Sojasauce und Ingwerpulver verrühren. Mit dem in
Streifen geschnittenen Fleisch verquirlen und zirka eine Stunde
stehen lassen. Paprika in feine Streifen schneiden. Fleisch Portionsweise
in heißem Öl bei großer Hitze kräftig anbraten. Aus der Pfanne nehmen.
Paprika, Reis und Cashewkerne im Bratfett drei Minuten braten. Fleisch,
Bouillon und Sherry unterrühren. Mit restlicher Sojasauce, Ingwerpulver und eventuell Salz abschmecken.


Angaben ohne Gewähr.   




  Rindfleisch in Sojasauce


200 Gramm Langkornreis
400 ml Wasser
Salz
600 Gramm Rinderfilet
2 Knoblauchzehen
2 Esslöffel Öl
1/8 l Sojasauce
2 Esslöffel Sherry
1 Bund Petersilie
10 Gramm Butter

Reis in Salzwasser kochen. Filet in Streifen schneiden. Knoblauchzehen
schälen, feinhacken. Öl erhitzen, Fleisch Portionsweise auf mittelgroßer
Gasflamme kurz anbraten. Fleisch warm halten. Knoblauch, Sojasauce und
Sherry in die Pfanne geben, den Bratenfond loskochen. Petersilie hacken.
Die Sauce über das Fleisch geben. Die halbe Portion der Petersilie und die Butter unter den Reis mischen.


Angaben ohne Gewähr.   




  Gefüllte Hackfleischrolle


500 Gramm gemischtes Hackfleisch
2 Eier
2 Esslöffel Paniermehl
1/2 Päckchen TK-8-Kräuter
50 Gramm feingehackte Rosinen
Salz
Pfeffer
Paprika
Tabasco

Füllung:
10 eingelegte Weinblätter
150 Gramm Schafskäse

Aus Fleisch, Eiern, Paniermehl, Kräutern, Rosinen und Gewürzen einen
pikanten Fleischteig bereiten.
Teig auf Backpapier zirka 3 cm dick zu einem Rechteck ausstreichen
und mit Weinblättern belegen. Schafskäse in kleine Stücke schneiden und
darauf verteilen. Fleischteig mit Hilfe des Papiers aufrollen und Rolle
in die gefettete Fettpfanne geben. In den vorgeheizten Backofen setzen.
Bei 200 Grad ca. vierzig Minuten.
Hackfleischrolle vor dem Auftischen in zirka 3 cm dicke Scheiben
schneiden.

Angaben ohne Gewähr.   




  Hackfleisch-Topf

Für sechs Personen

250 Gramm durchw. Speck
250 Gramm Thüringer Mett
250 Gramm Rinderhack
3 Stangen Porree
3 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1/2 l herber Weißwein
1 große Dose Champignons (in Scheiben)
1 große Dose Tomaten
400 Gramm Philadelphia Kräuterkäse
1 B. Sahne
2 P. TK-Kräuter

Speck würfeln, Porree in Ringe, Zwiebeln in grobe Würfel schneiden,
Knoblauchzehen feinhacken.

Alle Ingredienzien nacheinander in einer Pfanne anbraten und in einen
großen Topf füllen, mit Weißwein ablöschen. Champignons und
zerstampfte Tomaten zugeben, alles durchrühren und zirka zwanzig Minuten auf 1 oder Automatik-Kochplatte 4-5 auf kleiner Flamme sieden lassen.

Zum Schluss Kräuterkäse, Sahne und Kräuter unterrühren, den Eintopf
noch etwas durchziehen lassen.

Angaben ohne Gewähr.   




  Zwiebelfleisch

Für drei Personen

1 Becher (250 ml) Schmand
1 Becher (200 ml) Sahne
1 Tüte Zwiebelsuppe (Maggi)
400 Gramm Putenfleisch/Hähnchenbrust
- oder so

Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Fleisch in Stücke schneiden.
Auflaufschale einfetten und drin Schmand Sahne und Zwiebelsuppe
verrühren. Die Fleischstücke unterheben und für zirka vierzig Minuten in den Ofen.


Angaben ohne Gewähr.   



  Hackfleischtopf


2 Zwiebeln
2 Esslöffel Öl
300 Gramm Gemischtes Hackfleisch
2 Rote Paprikaschoten
5 Tomaten
0.75 l Fleischbouillon
3 Bananen
1 Spur Nelkenpulver
1 Spur Ingwerpulver
30 Gramm Erdnüsse
Salz, Pfeffer, Rosenpaprika

Zwiebelwürfel in heißem Öl glasig dünsten. Hackfleisch zugeben
und unter verquirlen anbraten. Paprika putzen, in Streifen schneiden,
zum Fleisch geben. Geschälte Tomaten achteln, auch zugeben. Mit
Fleischbouillon ablöschen, alles zehn Minuten auf kleiner Flamme sieden lassen.
Bananenscheiben und gehackte Nüsse untermischen. Nelken- und
Ingwerpulver zufügen, weitere zehn Minuten köcheln, würzen.

Angaben ohne Gewähr.   




  Geschnetzeltes Rindfleisch

500 Gramm Rinderfilet
500 Gramm Zwiebeln
4 Esslöffel Sojasauce
4 Esslöffel Sherry
4 Spritzer Tabascosauce
1 Stange Lauch
1 rote Pakrikaschote
1 grüne Paprikaschote
2 Esslöffel Butterschmalz
8 Esslöffel Fleischbouillon
300 Gramm Perlerbsen (tiefgefroren)
200 Gramm Sojasprossen

Das Rinderfilet sauber machen und trocknen, anschließend mit einem scharfen Messer von Haut und Sehnen befreien. Das Fleisch in dünne Scheiben schneiden und diese halbieren. Die Zwiebeln enthäuten und in dünne Ringe schneiden. Für die Marinade die Sojasauce, den Sherry und die Tabascosauce in einer Schüssel verrühren. Die Fleischstücke und die Zwiebelringe ungefähr dreißig Minuten hineinlegen und zugedeckt ziehen lassen.
In der Zwischenzeit die Lauchstange zweiteilen und gründlich waschen,
anschließend in breite Ringe schneiden. Die Paprikaschoten waschen, vom
Strunk und Kernen befreien und in dünne Streifen schneiden. Das Fleisch
aus der Marinade nehmen und gut abtropfen lassen. Butterschmalz in einer
Pfanne erwärmen und die Fleischstücke drin kurz und kräftig anbraten. Die
Zwiebelringe aus der Marinade nehmen und hinzufügen. Diese unter ständigem Wenden glasig braten. Die Bouillon mit der Marinade in einem Topf aufkochen, danach zu den Zwiebeln in die Pfanne geben. Die Lauch- und Paprikastreifen sowie die tiefgekühlten Erbsen ebenfalls hinzufügen,  zirka sechs Minuten bei geschlossenem Deckel auf kleiner Flamme sieden lassen. Zum Schluss die kalt abgespülten und abgetropften Sojasprossen unterheben. Nochmals einige Minuten bei schwacher Hitze kochen lassen.

Angaben ohne Gewähr.   




  Scharfes Rindfleisch


Für zwei Personen

300 Gramm Rinderlende
2 Esslöffel Sojasauce
1 Esslöffel trockener Cherry
1/2 Teelöffel Backpulver
1 Esslöffel Speisestärke
4 Frühlingszwiebeln
1 Stück Ingwer,
2 rote Chilischoten,
1 Esslöffel Austernsauce,
4 Esslöffel Hühnerbrühe
2 Esslöffel Sesamöl,
1 Teelöffel Zucker,
schwarzer Pfeffer
6 Esslöffel Öl zum Braten

Das Fleisch in feine Scheiben schneiden und mit 1 El. Sojasauce,
Sherry, dem Backpulver, 1 El. Speisestärke, 2 El. Wasser gründlich
vermengen und zirka 1 Std. in den Kühlschrank stellen.
Ingwer enthäuten und fein hacken. Frühlingszwiebeln in zirka 5 cm lange Stücke schneiden und danach längs halbieren. Eine Chilischote von den
Kernen befreien und fein würfeln. Den Rest Sojasauce, die
Austernsauce, Brühe, 1TL Sesamöl, 1/2 Teelöffel Stärke, Zucker und Pfeffer verquirlen. Vor dem Braten 1 El. Sesamöl unter das Fleisch rühren.
Öl im Wok erhitzen. Chiliwürfel und Schote drin schwenken.
Fleisch dazugeben, sobald die rote Farbe verloren ist, Fleisch
herausnehmen. Frühlingszwiebeln und Ingwer rösten. Aufkochen
lassen. Fleisch zurück in den Wok.


Angaben ohne Gewähr.   




  Rindfleisch mit Zwiebeln


Für drei Personen

400 Gramm mageres Rindfleisch
4 Zwiebeln
eine Stange Porree
2 Esslöffel Öl
4 Esslöffel Sake
3 Esslöffel Soja Sauce
1/2 Esslöffel Chili-Sauce, süß pikant
1.5 Teelöffel Zucker

Aus Sake, Sojasauce, Chilisauce und Zucker eine Marinade anrühren.
Das Fleisch in dünne (Fingerdicke) Scheiben schneiden und eine
halbe Stunde in der Marinade ziehen lassen. Zwiebeln und Porree in
Ringe schneiden, oder Stücke. Öl im Wok erhitzen, Zwiebeln
und Porree kurz dünsten und salzen und herausnehmen. Noch mal Öl
erhitzen, das Fleisch aus der Marinade nehmen und von allen Seiten gut anbraten, evtl. danach salzen und 1 Minute weiterbraten. Zuletzt Zwiebeln und Porree dazugeben gut untermengen und alles heiß werden lassen, sofort essen.

Angaben ohne Gewähr.   


 


 

 

 




  Rindfleisch mit Brokkoli


450 Gramm Rumpsteak, halbgefroren
4 Esslöffel Dunkle Sojasauce
1 Esslöffel Maismehl
1 Esslöffel Trockener Sherry
1 Teelöffel Zucker
230 Gramm Frischer Brokkoli
6 Esslöffel Öl
1 Teelöffel Fein gehackt. Ingwer
Salz
Pfeffer

Das halbgefrorene Fleisch gegen die Faser in schmale, 7-8 cm lange
Streifen schneiden.
Das Fleisch mit Sojasauce, Maismehl, Sherry und Zucker verquirlen und
stehen lassen, bis das Fleisch komplett aufgetaut ist.
Brokkoli in kleine Köpfchen schneiden und die Stiele enthäuten und in
feine Scheiben schneiden.
Einen Wok (oder halt ne Pfanne) erwärmen und 2 El. Öl hineingeben. Im
heißen Öl den Brokkoli anbraten (< 2 min.) und salzen. Der Br. soll
dunkelgrün werden, muss aber knackig bleiben. Herausnehmen und beiseite stellen.
Das übrige Öl im Wok heiß werden lassen und Fleisch und Ingwer zirka 2 Minuten unter verquirlen braten. Brokkoli hinzugeben, gut umrühren, 30 sek. durchwärmen und sofort servieren.

Angaben ohne Gewähr.   




  Zucchini mit Hackfleisch

2 Zwiebel
4 Zucchini (zirka 800 g)
20 Gramm Butter bzw. Margarine
500 Gramm Hackfleisch
2 Esslöffel Sojasauce
Pfeffer
7 Esslöffel Weißwein oder Bouillon
Dill

Zwiebel fein schneiden. Zucchini längs halbieren, in Würfel
schneiden. Fett erhitzen, Zwiebel auf 2 drin glasig dünsten, Hackfleisch dazugeben und unter verquirlen gut durchbraten, mit Sojasauce und Pfeffer würzen. Zucchini zugeben, Wein oder Bouillon angießen, alles zirka zwölf Minuten auf 1garen. Gewaschenen Dill mit einer Schere fein schneiden, das Gericht damit bestreuen.

Angaben ohne Gewähr.   




  Spargel und Kalbfleisch

500 g. Kalbsrücken
4 Esslöffel Butterschmalz
Salz
Pfeffer
1 Zwiebel
500 g. Spargel
250 ml Weißwein
1/4 l Kalbsbrühe
1/2 Zitrone als Saft
Worchestersauce (paar Tropfen)
30 g. Butter
40 g. Mehl
150 g. Creme fraîche
50 g. Parmesankäse, gerieben
1 Zitronenmelissen-Bund

Butterschmalz in einer Pfanne erwärmen und den in Streifen
geschnittenen Kalbsrücken drin scharf anbraten. Salzen, pfeffern,
herausnehmen und warmstellen.
Die feingehackten Zwiebel im Bratfett glasig dünsten. Den geschälten
und in Stücke geschnittenen Spargel zugeben. Mit Weißwein ablöschen
und mit Bouillon auffüllen. Mit Zitronensaft und Worchestersauce würzen.
Bei mittlerer Hitze zehn Minuten auf kleiner Flamme sieden lassen. Butter und Mehl verkneten und die Sauce damit binden. Creme fraîche und den
Parmesankäse unterziehen, kurz aufkochen lassen. Feingehackte
Zitronenmelisse und das Fleisch zugeben.

Angaben ohne Gewähr.   




  Tofu mit Hackfleisch, scharf


2 Stücke Tofu, gewürfelt
250 Gramm Hackfleisch
2 Frühlingszwiebeln
1 Esslöffel Chilli-Paste, Oelek Sambal
1 Teelöffel Stärkemehl
vermischt mit:
1 Esslöffel Wasser
2 Esslöffel Chilisauce
1/2 Teelöffel Pfeffer
1/4 Teelöffel Salz
3 Esslöffel Öl

Gewürzmischung

2 Teelöffel Helle Sojasauce
1 Teelöffel -Zucker
1 Teelöffel Glutamat
1 Teelöffel Sesamöl
1 Teelöffel Stärkemehl

Das Fleisch mit der Gewürzmischung vermengen und fünfzehn Minuten ziehen
lassen. Das Weiße der Frühlingszwiebeln wird in dünne Scheiben
geschnitten, das Grüne in zirka 2 cm lange Stücke. Das Öl in einer
Pfanne erhitzen, das Weiße der Frühlingszwiebel drin anbraten. Die
Chilipaste dazugeben und gut durchbraten. Das Fleisch und die
Chilisauce dazugeben und alles braten, bis das Fleisch die Farbe
wechselt. Nun gibt man den Tofu, die Stärkemehl-Wasser-Mischung,
Salz sowie Pfeffer dazu und köchelt alles für einige Minuten. Zum
Schluss werden noch die grünen Stücke der Frühlingszwiebel
hineingegeben, alles schnell verrührt und heiß mit Reis serviert.

Angaben ohne Gewähr.   




  Ofenfleisch

800 Gramm Schweinefleisch
2 Esslöffel Butterschmalz
5 Zwiebeln, gewürfelt
2 Äpfel, in Spalten
1 Würfelzucker
200 ml trockenen Weißwein
1/2 Teelöffel Thymian
2 Lorbeerblätter
Salz
Pfeffer

Schweinefleisch würfeln. In einem Bräter Fett erwärmen und das
Fleisch drin anbraten. Zwiebeln, Äpfel, Zuckerwürfel und Gewürze
dazugeben und mit Wein ablöschen.
Im vorgeheizten Herd bei zirka 175 Grad zirka 2 Std. garen. Dazu passen Schwarzwurzeln.


Angaben ohne Gewähr.   



  Rindfleisch-Zwiebeltopf


500 Gramm Rindfleisch evtl. Hochrippe
100 Gramm Schmalz
125 Gramm durchwachsenen Speck
1 kg Zwiebeln
Pfeffer, Salz
1/2 Teelöffel Edelsüß-Paprika
1 Teelöffel Kümmel
1/4 l Fleischbouillon
1/4 l Weißwein
500 Gramm Kartoffeln
2 Scheibe Schmelzkäse

Zwiebeln pellen und in Ringe schneiden. Rindfleisch und Speck in
Würfel schneiden. Schmalz erwärmen und den Speck drin glasig
dünsten. Rindfleisch zufügen, anbräunen lassen und würzen.
Zwiebelscheiben und Kümmel hinzugeben und durchschmoren, mit
Fleischbouillon und Weißwein auffüllen und zirka vierzig Minuten schmoren
lassen.
danach die geschälten und gewürfelten Kartoffeln hinzugeben und das
Ganze noch zirka fünfundzwanzig Minuten weitergaren.
Den Käse schmelzen lassen und abschmecken.


Angaben ohne Gewähr.   




  Hackfleischröllchen mit Reis


125 Gramm Beefsteakhack
1 Spur Piment
1 Spur Rosenpaprika
1 Spur Salz
1 Teelöffel Zitronensaft
Petersilie
1 Zwiebel
150 Gramm Grüne Bohnen
3 Esslöffel Gemüsebouillon
1 Tomate
3 Esslöffel Gekochten Reis
2 Teelöffel Öl
Thymian

Hackfleisch mit den Gewürzen, gehackter Petersilie, Zitronensaft und
1/2 geriebenen Zwiebel verkneten. Kleine längliche Röllchen formen
und in der Pfanne braten. Bohnen aus der Dose in Salzwasser 10
Minuten garen. 1/2 Zwiebel würfeln in Gemüsebouillon aufkochen,
gekochten Reis, die geviertelte Tomate und zum Schluss die Bohnen
dazurühren. Öl zufügen. Über alles frischen Thymian streuen.


Angaben ohne Gewähr.   




  Schweinefleisch mit Pilzen in Kokossauce


4 Esslöffel chinesische Morcheln, Wolkenohr-Pilze
300 Gramm Schweineschnitzel
1/2 Teelöffel Stärke
2 Esslöffel Öl
1 Teelöffel rote Currypaste
250 ml Kokosmilch
1 Esslöffel Fischsauce
Salz
Pfeffer
Zucker
Basilikum

Die Morcheln mit wenig kochendheißem Wasser überbrühen und
einweichen.
unterdessen das Fleisch quer zur Faser in dünne Streifen
schnetzeln, mit Stärke einmassieren, etwas ziehen lassen.
Das Fleisch im heißen Öl auf starkem Feuer kross anbraten, die
Pilze hinzufügen.
Currypaste in Kokosmilch auflösen und angießen. Mit Fischsauce,
Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Einige Minuten köcheln. Sollte
die Sauce zu dick sein, mit einem Schuss Pilzwasser verdünnen.
Basilikum einrühren und nochmals abschmecken.

Angaben ohne Gewähr.   




  Rindfleischragout


1 kg Suppenfleisch
3 Esslöffel Schweineschmalz o. Öl
2 Esslöffel Mehl
1 Teelöffel Salz
1/2 Teelöffel schwarzer Pfeffer
1 Knoblauchzehe, zerdrückt
1/2 Teelöffel Rosmarin, getrocknet
1 Lorbeerblatt
2 Stiele Petersilie
1 Stiel getr. Thymian
8 Kleine Kartoffeln
250 Gramm Kleine Zwiebeln
500 Gramm Kleine Karotten


Fleisch in 5 cm große Würfel schneiden. Mit Küchenpapier
trocken tupfen. Schmalz oder Öl in einem großen Topf erhitzen.
Fleischwürfel in Portionen von allen Seiten kräftig anbraten.
Herausnehmen und warm stellen.

Wenn die letzte Portion angebraten ist, das ganze Fleisch wieder
in den Topf geben. Mit Mehl, Salz u. Pfeffer bestreuen. Alles gut
verquirlen und bei mittlerer Hitze braten, bis das Mehl gebräunt
ist. Etwas 3/4 l Wasser, Knoblauch, Rosmarin und restliche
Kräuter (Bouqet garni) zufügen. Alles zum Kochen bringen und
danach bei schwacher Hitze vierzig Minuten zugedeckt garen.
Kartoffeln, Zwiebeln u. Karotten beimengen und alles weitere
45-60 Minuten zugedeckt garen. Zwischendurch öfters umrühren. Die
Flüssigkeit mit den Gewürzen abschmecken.
Kurz vor dem Auftischen Lorbeerblatt, Petersilienstengel u.
Tymianstiel herausnehmen. Fleisch u. Gemüse in eine vorgewärmte
Schüssel füllen und mit der Bouillon übergießen.


Angaben ohne Gewähr.   




  Verhüllte Hackfleisch-Eier

4 Eier
500 Gramm Hackfleisch
1 Zwiebel
3 Esslöffel Gehackte Petersilie
1 Ei
1 Brötchen
Pfeffer
Salz
Worcestersauce
- (einige Tropfen)
2 Esslöffel Semmelbrösel
Backfett

4 Eier 6 bis 8 Minuten kochen, abschrecken und schälen.
Hackfleisch mit mit eingeweichtem gut ausgedrücktem Brötchen,
Zwiebelwürfel, einem rohen Ei, Petersilie, Pfeffer, Salz und
Worcestersauce gründlich verkneten.
Fleischteig in 4 Portionen teilen und die Eier damit umhüllen, fest
andrücken und in Semmelbröseln wälzen.
Hackfleischeier in reichlich heißem Fett von allen Seiten knusprig braten.
Mit Tomatensauce und Feldsalat servieren. Dazu frische Brötchen reichen.
Verhüllte Eier schmecken auch kalt ausgezeichnet.


Angaben ohne Gewähr.   




  Paprikafleisch

200 Gramm Schweinefleisch, mager
2 Esslöffel Olivenöl
3 Rote Paprikaschoten
2 Zwiebeln
5 Tomaten
2 Knoblauchzehen
1/2 Tas. Fleischbouillon
Salz
Pfeffer
Paprika, edelsüß

Fleisch würfeln und im Öl anbraten. Zwiebelringe und in Streifen
geschnittenen Paprika dazugeben und zirka fünfzehn Minuten dünsten. Tomatenachtel untermischen, würzen, kurz ziehen lassen und servieren.

Angaben ohne Gewähr.   


 


Kochbuch-und-Kuechenhilfe.de  Fleischgerichte - leckere Kochrezepte zum Nachkochen    Kontakt